Kleine Auszeit auf dem Rhein-Marne-Kanal

Rückzug auf den Canal de la Marne au Rhin (Rhein-Marne-Kanal): Weil es auf den Kanalrouten gerade in den Ferienzeiten immer hektischer zugeht, suchen immer mehr Freizeitkapitäne nach einer Alternative für eine Bootstour, die viel Raum für eine entspannte Kanalfahrt zulässt. Die Lösung: Bootsfahrt zum Ende der Saison mit fast freier Fahrt und zügigen Schleusendurchfahrten. Das Tolle an diesen späten Touren: Wer ein Boot chartert, schont seinen Geldbeutel. Das Wetter kann im Herbst ungemütlich und stürmisch sein. Aber es gibt kein schlechtes Wetter, nur eine schlechte Ausrüstung.

Ein Reisebericht

Auch dieses Jahr bleiben wir dem Canal de la Marne au Rhin treu. Wir starten wieder von Hesse aus. Die kleine Gemeinde liegt im Departement Moselle in der Region Grand Est. Hier befindet sich auch die Hafenbasis von Le Boat. Diesmal haben wir uns nicht für ein Boot der Standard-Klasse entschieden, sondern für die Horizon 5. Das seit 2018 eingesetzte Boot ist das neueste Boot der Horizon Klasse.

Die Horizon 5 ist das größte Modell der Horizon-Flotte (Betten: 12 (10+2). Das Boot 5 verfügt über fünf Kabinen, 5 Toiletten und 5 Duschen, zwei Steuerstände, Sonnendeck mit Kühlschrank, Grillplatte und eine zusätzliche Heckterrasse, Bimini und einen Landstromanschluss. Der Salon verfügt über eine vollausgestattete Küche und Panoramafenster für einen 360° Blick.

Die Tourstrecke

Die viertägige Bootstour führte von Hesse nach Saverne und zurück. Es wurden nicht nur interessante Haltepunkte wie der kleine Ort Lützelburg oder das Schiffshebewerks passiert, sondern auch die Tunnel von Arzviller (2306 m) und Niderviller (475 m) gleich zweimal durchfahren. Die 14 Schleusen konnten auf der Hin- und Rückfahrt ohne lange Wartezeiten durchfahren werden und auf der gesamten Tour waren wenige Boote unterwegs. Übernachten wurde auf der Fahrt in Lützelburg ( Port de Plaisance) und im lokalen Jachthafen in Saverne, direkt gegenüber dem Schloss Rohan. Die Rückfahrt zum Heimathafen nach Hesse am letzten Fahrtag war verbunden mit einem ausgiebigen Halt und dem Anlegen in der freien Natur. Wieder einmal ein Fahrvergnügen im Herbst pur – die Tour ist was für Genießer und Landschaftsbegeisterte. Und wir hatten Glück mit trockenem Wetter und einigen Sonnenstunden. Ein Bootführerschein ist nicht erforderlich. Es gibt vor dem Start eine Einweisung vor Ort.

Schiffshebewerk Saint-Louis/Arzviller: Einfahrt in die Trog (41,50 m lang und 5,50 m breit, Wassertiefe beträgt 3,20 m).
Schiffshebewerk Saint-Louis/Arzviller: Einfahrt in die Trog (41,50 m lang und 5,50 m breit, Wassertiefe beträgt 3,20 m).
Im Aufzug: Das Schiffshebewerk ist seit dem 27. Januar 1969 in Betrieb. Es ersetzt eine Reihe von 17 Schleusen, die auf einer Strecke von 4 km aufeinanderfolgten.
Im Aufzug: Das Schiffshebewerk ist seit dem 27. Januar 1969 in Betrieb. Es ersetzt eine Reihe von 17 Schleusen, die auf einer Strecke von 4 km aufeinanderfolgten.
Es kann auch einmal enger zugehen auf dem Kanal. Eine vorbeifahrt lässt sich mit der Horizon 5 gut ausführen.
Es kann auch einmal enger zugehen auf dem Kanal. Eine vorbeifahrt lässt sich mit der Horizon 5 gut ausführen.
Tunnelfahrt auf dem Canal de la Marne au Rhin. Wir durchfahren zwei Tunnel. Sie ermöglichen nur einen Einbahnverkehr in wechselnder Richtung und können mit eigener Motorkraft durchfahren werden. Die Sicherheit wird durch Ampelschaltung gewährleistet. Der Niderviller Tunnel misst 475 m, der Arzviller 2306 m.
Tunnelfahrt auf dem Canal de la Marne au Rhin. Wir durchfahren zwei Tunnel. Sie ermöglichen nur einen Einbahnverkehr in wechselnder Richtung und können mit eigener Motorkraft durchfahren werden. Die Sicherheit wird durch Ampelschaltung gewährleistet. Der Niderviller Tunnel misst 475 m, der Arzviller 2306 m. Mittlerweile sind die Tunnel mit Lampen besser ausgeleuchtet.
Parkfassade Schloss Rohan in Saverne, davor der Marne-Rhein-Kanal.
Parkfassade Schloss Rohan in Saverne, davor der Marne-Rhein-Kanal.
Schleuse in Saverne.
Schleuse in Saverne.
Im Tal der Zorn mit der Schleuse Lutzelborg: Das kleine im tiefen Vogenstal  gelegene Dorf ist ein beliebter Anlegeplatz. Sehenswert die alte Burg.
Im Tal der Zorn mit der Schleuse Lutzelborg: Das kleine im tiefen Vogesental gelegene Dorf ist ein beliebter Anlegeplatz. Sehenswert die alte Burg.
Die Basis in Hesse von Le Boat.
Die Basis in Hesse von Le Boat.
Infotafel in Hesse am Rhein-Marne-Kanal.

Die auf der Seite verwendeten Bilder stammen von regiodrei.

AUTOR: regiodrei.de/19.10.2021