Wandern auf dem Karl-May-Weg.

Karl-May-Weg: Wandern mit Abenteuer im Saarland


Nicht nur für Karl May Freunde: Der Karl-May-Weg im Wandergebiet Ruhbachtal und Brennender Berg im Saarland (Update)

Von Herbert Bruxmeier

Karl-May-Weg: Der Startpunkt ist in Sulzbach-Schnappach am Ende des Schürer Wegs.
Karl-May-Weg: Der Startpunkt ist in Sulzbach-Schnappach am Ende des Schürer Wegs.
Foto: Herbert Bruxmeier

Sulzbach. Karl May war wohl selbst nie im Saarland, hat aber mittlerweile zumindest eine symbolische Heimat in dem Wandergebiet Ruhbachtal und Brennender Berg im Saarland gefunden. Ohne Karl-May-Festspielbühnen, aber mit einem 1999 gegründeten Karl-May Stammtisch Saar, hat man nun auch für Karl May Freunde mit einem Wanderweg aufgerüstet. Was wäre dieser Wanderweg ohne Karl May? Nun, es wäre ein schöner, mittelschwerer (zwei Anstiege), 2013 fertig gestellter Weg mit Erweiterung, der sich durch Waldgebiete (Buchenwald), Wiese und Steinbrüche schlängelt.

Auf den Spuren von Karl May und auf fremden Pfaden

Schautafeln informieren über das Leben und die Werke des Schriftstellers
Schautafeln informieren über das Leben und die Werke des Schriftstellers.
Foto Herbert Bruxmeier

Der von Hubert Dörrenbächer geplante, gestaltete und als Projekt der Zweckverbände Ruhbachtal und Brennender Berg entwickelte Wanderweg ist aber etwas Besonderes. Er lässt auch die Herzen der Karl May Fans höher schlagen. An der 12,7 km langen Tour wird an 27 Wegstationen, auf aufwendig gestalteten Schautafeln über das Leben und die Werke des Schriftstellers berichtet. Auf der Tour begleitet das angebrachte Konterfei des Reiseschriftstellers auf der Wegmarkierung mit der Inschrift „Auf fremden Pfaden/Karl-May-Wanderweg“ die Wanderer. Die sich anschließende Tour (rote Markierung) im Südwesten zeigt auf der ca. 8 Kilometer langen Dudweiler Schleife einen erweiterten Blick auf den „Reiseschriftsteller“, mit Interpretationen auf Bezugspunkte zur Umgebung. Zuwegungen zum Karl-May-Wanderweg weisen eine grüne Markierung auf. Die Holzfiguren stellte der Sulzbacher Motorsägen-Schnitzer Andreas Müller her. Unterstützt wurde u.a. das Projekt auch durch den Karl-May-Verlag Bamberg/Radebeul. Ausführliche Informationen über den Karl-May-Wanderweg erhält über die Tourismus-Seite der Stadt Sulzbach: www.stadt-sulzbach.de

Regio drei-Tipp: Ein Wanderabenteuer – nicht nur für Karl-May-Freunde.

Hier geth’s zur Fotosrecke: Karl-May-Wanderweg (Saarland)

Textquellen:
Stadtverwaltung Sulzbach/Saar
Zweckverband Naherholungsgebiet Ruhbachtal
Zweckverband Brennender Berg

Autor/In: regiodrei