Karl May Messe in Idar-Oberstein 2019.

Messe Idar-Oberstein war Drehscheibe für zahlreiche Karl-May-Freunde – Premiere der ersten Karl-May-Messe in Deutschland – Freilichtbühne Mörschied mit Jubiläum

Rauchzeichen in der Messehalle Idar-Oberstein – Jubiläumsjahr der Freilichtbühne Mörschied e.V.

Von Herbert Bruxmeier

Führten ein Fachgespräch über Edelsteine:
Die amtierende Deutsche Edelsteinkönigin Bettina Reiter und der Schauspieler Gojko Mitić.
Führten ein Fachgespräch über Edelsteine aus Idar-Oberstein:
Die amtierende Deutsche Edelsteinkönigin Bettina Reiter und der Schauspieler Gojko Mitić.

Am 27. April 2019 war es soweit: Die Messe Idar-Oberstein öffnete ihre Pforten und präsentierte als Veranstalter die Deutschland-Premiere einer Fachmesse rund um den Reiseschriftsteller Karl May. Zahlreiche Höhepunkte waren für die Karl May Fans angesagt: So ein Auftritt vom Gojko Mitić, Hauptdarsteller in zahlreichen DEFA-Indianerfilmen und langjähriger Winnetou Darsteller bei den Karl-May-Spielen Bad Segeberg. Zwei Winnetou-Lesungen mit Jean Marc Birkholz, Winnetou-Darsteller bei den Karl-May-Festspielen (Elspe Festival), entführte die Zuhörerinnen und Zuhörer in die Welt von Karl May. Gegen Ende die pure Nostalgie: Für die Karl May Freunde gab anlässlich des 30. Bühnenjubiläums der Freilichtbühne Mörschied ein Winnetou-Treffen, bei dem die Winnetou-Darsteller ins Kostüm des großen Häuptlings der Apachen schlüpften. Am Samstagabend war eine öffentliche Aftershow-Party der Karl May Messe mit FadeOut im Programm. Krönender Abschluss, ein Western Frühstück am Sonntag. Mit dabei: Die französische Schauspielerin Marie Versini aus La Celle-Saint-Cloud. Bekannt wurde sie als Nscho-tschi in Winnetou 1. Teil (1963) von Harald Reinl. In weiteren vier Karl-May-Filmen war sie zu sehen.

Hinter allem steht das Buch

Über gleich zwei Karl-May-Lesung mit Elspes „Winnetou“ Jean-Marc Birkholz konnten sich die Karl-May-Fans in Idar-Oberstein freuen.
Über gleich zwei Karl-May-Lesungen mit Elspes „Winnetou“ Jean-Marc Birkholz konnten sich die Karl-May-Fans in Idar-Oberstein freuen.

Hinter allem steht das Buch, so Bernhard Schmid vom Karl-May-Verlag, Bamberg bei der offiziellen Eröffnung der ersten Karl May Messe in Deutschland. Und sie waren auch gut besucht, die Messestände rund um die Karl-May-Literatur. Literarisches aus der Karl-May-Welt gab es u.a. beim Karl-May-Verlag, Bamberg mit seinem großen Verlagsprogramm, von der Karl-May-Gesellschaft, Radebeul, bei Karl May & Co – Karl-May-Magazin Mescalero e.V., Borod, dem Karl May Archiv aus Göttingen und beim Traumfänger Verlag aus Hohenthann-Schönau. An dem Interesse viele Messebesucherinnen und Messebesucher wurde deutlich, das nicht nur die abenteuerlichen Reiseerzählung Karl Mays ihre Leseschaft haben, sondern auch sein Leben und Lebenswerk auf ein großes Interesse stößt.

Das Jubiläum und eine Idee

Der Marketingchef der Freilichtbühne Mörschied bei der Begrüßung der Messebesucher und Aussteller.
Der Marketingchef der Freilichtbühne Mörschied bei der Begrüßung der Messebesucher und Aussteller.

„Zum 30. Jubiläum der Mörschieder Karl-May-Festspiele sollte etwas besonderes herbei“, so deren Marketingchef Alexander Klein. Und mit der Messegesellschaft Idar Oberstein habe man einen dementsprechenden Veranstalter gefunden, um zum Jubiläum eine Messe zu initiieren. Ein Fünfer-Team hat jede Menge Planungssitzung abgehalten, umorganisiert und improvisiert, um zum heutigen Messeziel zu kommen. Eine große Unterstützung erhielt die Messe durch die Teilnahme des Karl-May-Verlages aus Bamberg. Die Besucherinnen und Besucher konnten sich im umfangreichen Verlagsprogramm zu Neuerscheinungen und auch historischen Ausgaben informieren.

Drei Freilichtbühnen präsentierten sich den Karl-May-Fans

Zehn Karl-May-Freilichtbühnen und Theater spielen in Deutschland und in benachbarten Ländern wie Österreich und der Schweiz. Drei waren in Idar-Oberstein vertreten, um sich den Fans der Karl-May Szene zu präsentieren. So hatten die Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit, Hauptdarsteller dieser Bühnen sowie auch Expertinnen und Experten aus der Karl-May-Szene persönlich und hautnah zu erleben.

Freilichtbühne Mörschied

Der NachbAU einer Postkutsche aus dem Wilden Westen war am Stand der Freilichtbühne Mörschied ein wahrer Hingucker. RD Foto: Herbert Bruxmeier
Der Nachbau einer Postkutsche aus dem Wilden Westen war am Stand der Freilichtbühne Mörschied ein wahrer Hingucker.

Mit einem großen eigenen Messestand präsentierte sich die Mörschieder Bühne mit ihrem Jubiläumsprogramm „Der Ölprinz“. In der Saisonstory 2019 treibt der Ölprinz Grinley (Darsteller Marcel Gillmann) als skrupelloser Geschäftsmann sein Unwesen. Um seinen Plan, eine nicht vorhandene Ölquelle zu verkaufen, umsetzen zu können, will er einen Überfall mithilfe der Nijoras Indianer auf einem Siedlertreck anzetteln. Winnetou (Darsteller Eric Nisius) und Old Shatterhand (Darsteller Hans-Joachim Klein) haben zahlreiche Abenteuer zu bestehen, um den Häuptling der Nijoras Mokaschi (Darsteller Alexander Klein) von seinen Kriegsplänen abzuhalten. Die Postkutsche aus dem Wilden Westen war am Stand der Freilichtbühne Mörschied ein wahrer Hingucker. Gebaut hat sie Wagner Andreas Hauck aus Oberbayern. Es ist ein Nachbau einer amerikanischen Stagecoach. Zum 30. Mal finden nun die Festspiele in Mörschied statt. Angefangen hat alles unter der Federführung des Reiterhofs Mörschied. Initiator ist Arnd Limpinsel, der wie kein anderer die Festspiele geprägt hat, sich aber 2016 aus der ersten Reihe zurückgezogen hat. Gespielt wird in einem Ein-Jahre Rhythmus. Die Inszenierung ist ab dem 22.06.2019 zu sehen. Die letzte Aufführung des Jahres findet in Mörschied am 28.07.2019 auf der Naturbühne statt.


Freilichtbühne Pluwig

Am Stand der Karl May Freunde Pluwig konnte man sich umfassend informieren. Die Pluwiger Karl-May-Bühne geht 2019 Jahr in die zehnte Spielzeit.
Am Stand der Karl May Freunde Pluwig konnte man sich umfassend informieren. Die Pluwiger Karl-May-Bühne geht 2019 Jahr in die zehnte Spielzeit.

Auch am Stand der Karl May Freunde Pluwig konnte man sich umfassend informieren. Die Pluwiger Karl-May-Bühne geht dieses Jahr in die zehnte Spielzeit. Die Bühne geht auf die Gründungen einer Interessengemeinschaft Karl-May-Festspiele Trier-Irsch und der Karl May-Freunde Hochweiler e.V. im Jahr 2000 zurück. Die erste Inszenierung war das Stück“ Der Schatz im Silbersee“ und wurde auf der Freilichtbühne Hockweiler 2001 aufgeführt (3169 Zuschauer). Neu gestartet wurde 2003 auf der Freilichtbühne Pluwig mit dem Stück“ Winnetou I (7380 Zuschauer). Die Vorführungen finden in einem Zwei-Jahre Rhythmus statt. Als letzter Teil der Winnetou-Trilogie steht nun Winnetou III auf dem Spielplan im Pluwiger Steinbruch. Gespielt wird vom 28.06.2019 bis zum 21.07.2019.


Festspiele (Theater) Burgrieden

Auf der ersten Deutschen Karl-May-Messe im April 2019 in Idar-Oberstein: Max Strele, Claudia Huitz, Max Feuerbach (v.l.)
Auf der ersten Deutschen Karl-May-Messe im April 2019 in Idar-Oberstein: Martin Strele, Claudia Huitz, Max Feuerbach (v.l.)

Hatten die beiden Rheinland-Pfälzischen Laienspiel-Bühnen Mörschied und Pluwig fast ein Heimspiel, musste ein Team der Festspiele Burgrieden aus Baden Württemberg eine längere Anreise bewerkstelligen, um sich auf der Messe Idar Oberstein den Fans zu präsentieren. Die Gemeinde Burgrieden mit den Teilorten Rot und Bühlder liegt in Oberschwaben an der nördlichen Grenze des Landkreises Biberach im Rottal. Die Planung einer Festspielbühne erfolgte 2011 durch Claudia und Alexander Huitz, die Gründung der Festspiele Burgrieden GmbH war 2012. Nach dem Spatenstich zum Bühnenbau 2013 war dann der Saisonstart im Jahr 2014 mit dem Stück der Schatz im Silbersee. 2016 erhielt die Freilichtbühne Burgrieden einen Sonderpreis ( Schwäbisch Media Gründerpreis 2016). Der Preis zeichnet speziell kreative Gründerinnen und Gründer in Baden-Württemberg aus. Die Geschäftsführung der professionellen Festspiele obliegt Claudia Huits. Sie hatte für Idar Oberstein aber nicht nur einen imposanten Messestand im Gepäck, sondern auch im Rahmenprogramm waren die Festspiele Burgrieden beteiligt.

Akteurinnen und Akteure der Festspiele Burgrieden gaben Einblicke in die Action-Schauspielkunst.
Akteurinnen und Akteure der Festspiele Burgrieden gaben Einblicke in die Action-Schauspielkunst.

Zwei mal am Messetag gab es Einblicke in die hohe Action-Schauspielkunst: mit einer lebhaften Stuntshow zeigten Akteure einen kleinen Ausschnitt aus den Highlights, die die Besucherinnen und Besucher bei den Karl May Festspielen in Festspielen Burgrieden erwarten können. Premiere für die neue Saison ist am 29. Juni 2019. Auf dem Programm: „Im Tal des Todes“. Die letzte Vorstellung gibt es am 09. September 2019. Michael Müller, Darsteller des Sam Hawkens, ist für Regie und Buch verantwortlich. Helmut Urban, von 2012 bis 2018 Darsteller des Old Shatterhand in Dasing, wird die Rollen des Robert Wilkins und des Lata Nalgut spielen.

Max Feuerbach und Martin Strele in Idar-Oberstein

Spielen die Hauptrollen 2019 bei den Festspielen Burgrieden: Old Shatterhand-Darsteller Martin Strele (links) und Winnetou-Darsteller Max Feuerbach.
Spielen die Hauptrollen 2019 bei den Festspielen Burgrieden: Old Shatterhand-Darsteller Martin Strele (links) und Winnetou-Darsteller Max Feuerbach.

Die Hauptrollen in Burgrieden spielen die Schauspieler Max Freuerbach als Winnetou und Martin Strele als Old Shatterhand. Beide waren nach Idar-Oberstein angereist und standen für Gespräche, Autogramme und Fotoaufnahmen zur Verfügung. Max Feuerbach studierte zwischen 2013 und 2017 Schauspiel an der Münchner Film Akademie. Nebenbei absolvierte er eine Dozentenausbildung. Schon 2018 stand er bei den Karl-May-Festspielen in Burgrieden als Winnetou auf der Bühne. Und er besitzt eine besonderen Fähigkeit: den Bühnenkampf (Degen/Dolch,Tomahawk, Fackel, Speer, unbewaffneter Kampf). Max Feuerbach wirkte schon in zahlreichen Filmen mit: 2017: Es tut mir Leid, Bella (HR, Kurzfilm), 2015: Die jungen Ärzte (HR, Kurzfilm), 2015: Bad Cops (HR, Kurzfilm), 2014: What is (HR, Kurzfilm). Martin Strele, Schauspieler und Drehbuchautor, arbeitet seit 1999, nach Absolvierung einer vierjährigen Schauspielschule mit staatlichem Abschluss in Wien, als freier Schauspieler. Seine bisher letzte große Filmrolle spielte er 2018 in „Loslassen“, unter der Regie von Götz Raimund. Neben der Hauptrolle in dem Film „Der Aufschnaiter – 8 Jahre in Tibet“, wirkte er in einigen TV Serien wie „Rosenheim Cops“, „SOKO Wien“ „Bergdoktor“, „SOKO Kitzbühl“ und „Bergwacht“ mit. Weitere große Rollen waren 2011 in dem internationalen Kinofilm „Zersplitterte Nacht“ und 2012 spielte er unter der Regie von Robert Dornhelm in dem Historienepos „K2 – The Italian Mountain“, die Rolle des Mario Fantin, einer italienischen Bergsteigerlegende. Auch wirkte er in zahlreichen Aufführungen an den unterschiedlichsten Theatern mit. Sein Drehbuch „Passagiere des Lebens“, wird voraussichtlich im Frühjahr/Sommer 2020 verfilmt. Als Old Shatterhand wird Martin Strele in Burgrieden in seiner dritten Saison in dem Stück „Tal des Todes Burgrieden zusehen sein.

Messe Idar-Oberstein

Zahlreiche Attraktionen rund um das Thema Karl May und Freilicht-Theater begeisterten die Besucherinnen und Besucher.
Zahlreiche Attraktionen rund um das Thema Karl May und Freilicht-Theater begeisterten die Besucherinnen und Besucher. Im Bild der Messestand der Freilichtbühne Mörschied.

Die Messe Idar-Oberstein, kurz MIO, hat ihren Sitz in der John-F.-Kennedy-Straße 9. Die Messethemen reichen 2019 von Bauen über Edelsteine (03.- 06. Oktober), Genuss & Luxus bis zu Tattoo (07.-08. September), Mineralwelt (25.-26. Mai), Verbrauchermessen und Wirtschaftstagen (24.- 25.August). Der Karl-May-Szene wurde bei der ersten Deutschen Karl-May-Messe ein attraktives Messeangebot präsentiert. Viele Attraktionen rund um das Thema Karl May und Freilicht-Theater begeisterten die Besucherinnen und Besucher. Zahlreiche Informationsstände waren präsent: von der Requisite bis zur Film- und Fachliteratur. Auch die Kleinsten kamen nicht zu kurz. Für sie wurde es ein umfangreiches Spiel- und Unterhaltungsprogramm angeboten. Bleibt nur noch abzuwarten, ob auch in einem der nächsten Jahre auf dem Messegelände Messe Idar-Oberstein „Indianische Rauchzeichen“ aufsteigen werden? Die Karl-May-Fangemeinde würde es sicherlich freuen.


Extra: Magazin KARL MAY & Co.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist km_me-km_io_7.jpg
Mit dabei in Idar-Oberstein: Das Magazin KARL MAY & Co.

Auch KARL MAY & Co. war mit einem Messetand in Idar-Oberstein vetreten. Das Magazin besteht seit über 30 Jahren. Als professionell gestaltetes Karl-May-Magazin erhalten die Leserinnen und Leser vielfältige Informationen rund um Leben, Werk und Wirkungsgeschichte Karl Mays. Viermal pro Jahr gibt es eine neue Ausgabe. Das Magazin wird ehrenamtlich erstellt und verfolgt keine kommerziellen Interessen. Weitere Infos zum Magazin gibt es unter: https://www.karl-may-magazin.de/


Quellen:

  • Webseite: Festspiele Burgrieden, https://www.festspiele-burgrieden.de/
  • Presseinformationen der Freilichtbühne Mörschied e.V.
    Marketing-Team und Pressestelle,
  • Webseite: Karl-May-Freunde, https://www.karl-may-freunde.de/
  • Webseite: Messe Idar-Oberstein, https://messe-io.de/
  • Infobroschüre Mescalero e.V.
  • Webseite: https://www.martinstrele.com
  • Webseite: https://www.max-feuerbach.de
  • Webseite: https://de.wikipedia.org/wiki/Marie_Versini

RD/Foto: Herbert Bruxmeier

© www.regiodrei.de 2019