FastNacht-Umzüge in der Region.

Region: Mit dem Nachtexpress durch die Fastnacht 2019

Trübe Aussichten für die Narren in der Nacht

Keine Fahrt mehr durch die Saarburger FastNacht: Die Beuriger Puppenkiste.
Keine Fahrt mehr durch die Saarburger FastNacht: Die Beuriger Puppenkiste.

Region. Die Narren haben an den kommenden Fastnachtstagen Vorfahrt in der Region – im wahrsten Sinne des Wortes: Bei zahlreichen Veranstaltungen in den Orten und bei den Karnevalsumzügen heißt es für das närrische Volk dann freie Fahrt auf den Straßen. Den Autolenker trifft es besonders närrisch, wenn er auf seiner Fahrtstrecke in mehr als einen Umzug geraten sollte. Denn dann gilt: Durchfahrt verboten. Aber es ist ja Karneval – die meisten nehmen es eben karnevalistisch gelassen. Es gibt auch ein paar Rückschläge für den Straßenkarneval. Die so beliebten „Nachtumzüge“ sind von einigen Veranstaltern auf „Null“ gesetzt worden: Newel, Ürzig und jetzt Saarburg sind Beispiele dafür. Ansteigende Sicherheitsanforderungen, die im Ehrenamt gestemmt werden müssen, und vermehrte Problemsituationen (Alkoholexzesse, Randale) sind Gründe, warum es 2019 weniger bunte und leuchtende Lindwürmer in der Region geben wird, die durch die Ortschaften ziehen.

Alternativen in Luxemburg und im Saarland

FastNachtzug in Rivenich

Die Kavalkade der Bratzelgecken startet auch 2019 in Wasserbillig durch die Nacht.
Die Kavalkade der Bratzelgecken
startet auch 2019 in Wasserbillig durch die Nacht.

Aber noch sind Alternativen für Nachtumzugs-Liebhaber möglich. Ein Zug rollt durch die FastNacht in Rivenich. Oder man nimmt eine längere Anfahrt in Kauf und fährt in das närrische Saarland. Gleich drei Umzüge starten dort in die Nacht. Am 1. März der Lebach-Gresaubacher Foasend-Nachtumzug um 19:00 Uhr und der Nachtumzug in Merzig-Besseringen um 18:11 Uhr. Der Nunkirchen Nachtexpress findet am 2. März 2019 statt. Los geht es um 19:00 Uhr. Nicht zu vergessen, die Wasserbilliger Kavalkade am 30. März, Beginn 18:11 Uhr. Der Nachtexpress in Rivenich findet am 23. Februar statt, Beginn 18:30 Uhr.

von Herbert Bruxmeier