Foto: Polizeipräsidium Trier

Polizeipräsident Berg überreicht dem Trierer Prinzenpaar Prinz Harald III. und Prinzessin Marion II. und seinem Hofstaat den diesjährigen BOB-Orden

Ohne Alkohol gut Fastnacht feiern und Auto fahren

Trier. Am Montag, den 10. Februar 2020, überreichte der Behördenleiter des Polizeipräsidiums Trier, Polizeipräsident Rudolf Berg, dem Trierer Prinzenpaar und seinem Hofstaat den diesjährigen BOB-Orden. Auch Mäuschen und einen Blick in die Führungszentrale gab es für das Trierer Prinzenpaar, das mit großem Gefolge dem Polizeipräsidenten einen Besuch abstattete. Laute „Helau!“-Rufe schallten durch die Gänge des ansonsten eher büromäßig schlichten Dienstgebäudes des Trierer Polizeipräsidiums in der Salvianstraße. Prinz Harald III. und Prinzessin Marion II. zogen mit großem Gefolge in die Polizeizentrale ein und bahnten sich den Weg zu Polizeipräsident Rudolf Berg. Der war bestens vorbereitet und verpflegte die Tollitäten erst mal mit süßen Köstlichkeiten, Kaffee und anderen alkoholfreien Getränken.

Dass man auch ohne Alkohol gut Fastnacht feiern kann propagiert die rheinland-pfälzische Polizei seit Jahren mit ihren Kampagnen „Mit Konfetti in der Blutbahn!“ und „BOB“. Dabei geht es darum, dass ein alkoholabstinenter Fahrer seine Begleiter sicher ans Ziel bringt, während diese das ein oder andere Gläschen trinken können. Damit die Aktion auch im Trierer Karneval sichtbar ist, überreichte Polizeipräsident Berg dem Prinzenpaar und seinem Hofstaat den diesjährigen BOB-Orden. Natürlich wurden auch die anwesenden Ordnungshüter mit Orden bedacht und mit dem ausdrücklichen Dank des Prinzenpaares für ihre gute Arbeit. Die stellvertretende Leiterin der Polizeiinspektion Trier, Erste Polizeihauptkommissarin Sigrid Herz, erklärte dem Hofstaat das polizeiliche Sicherheitskonzept anlässlich der „hohen Feiertage“ Weiberdonnerstag und Rosenmontag in der Trierer Innenstadt.

Textquelle/Bildquelle: Pressemitteilung vom 10.02.2020/Polizeipräsidium Trier