Rheinisches Landesmuseum Trier. Foto: Archiv/regiodrei.de

Landesausstellung „Der Untergang des Römischen Reiches“ in Trier – Ausstellungsbesuch kann verschenkt werden

Trier. (red) Mit der Landesausstellung „Der Untergang des Römischen Reiches“ steht Trier 2022 nach den Schauen zu Konstantin, Nero und Karl Marx wieder eine Großausstellung mit internationaler Strahlkraft bevor: Leihgaben aus internationalen Top-Museen machen die drei Ausstellungsstandorte zu einer Schatzkammer auf Zeit. Vom 25. Juni bis 27. November 2022 fächern das Rheinische Landesmuseum, das Stadtmuseum Simeonstift und das Museum am Dom einer der faszinierendsten Fragen der Weltgeschichte auf: Warum ging das mächtige Römische Reich zugrunde?

Der Ausstellungsbesuch zur Landesausstellung „Der Untergang des Römischen Reiches“ in Trier kann schon jetzt verschenkt werden. Bildquelle: GDKE
Der Ausstellungsbesuch zur Landesausstellung „Der Untergang des Römischen Reiches“ in Trier kann schon jetzt verschenkt werden. Bildquelle: GDKE

Der Ausstellungsbesuch kann schon jetzt verschenkt werden. Die Geschenkboxen sind in drei Varianten erhältlich: Geschenkbox S (€ 45,-) beinhaltet zwei Gutscheine für ein Kombiticket, das zum Besuch der Ausstellung an den drei Standorten sowie in der Schatzkammer der Stadtbibliothek berechtigt. Geschenkbox M (€ 80,-) beinhaltet zwei Gutscheine für ein Kombiticket sowie 2 Gutscheine für die Erlebnisshow „Die letzte Schlacht um Rom“ in der Pauluskirche. Geschenkbox L (€ 268) beinhaltet ein Arrangement mit einer Hotelübernachtung inkl. Frühstück für 2 Personen in einem Hotel der gehobenen Kategorie, 2 Gutscheine für ein Kombicket sowie 2 Gutscheine für die Erlebnisshow. In allen Boxen befindet sich außerdem eine Packung „Der letzte Strohhalm“. Die Geschenkboxen S und M sind in den Shops der drei beteiligten Museen sowie bei der Tourist-Information erhältlich. Eine Online-Bestellung ist im Webshop der ttm möglich: https://triershop.de/geschenkideen/der-untergang-des-roemischen-reiches-geschenkbox.

Weitere Infos zur rheinland-pfälzischen Landesausstellung finden Sie unter www.untergang-romausstellung.de.

Verwendete Quellen:

  • Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE), Pressemitteilung