Winnetou (Eric Nisius) und Old Shatterhand (Hans-Joachim Klein) - Karl-May Bühne Mörschied

Karl-May Bühnen in Rheinland-Pfalz

Auch 2019 reitet Winnetou wieder in Mörschied und Pluwig 

Mörschied/Pluwig.  53 Minuten Autofahrt liegen zwischen den rheinland-pfälzischen Karl May-Bühnen in Pluwig und Mörschied. Pluwig liegt an den Ausläufern des Osburger Hochwalds und ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Trier-Saarburg. Die Ursprünge des Karl-May-Freunde Pluwig e.V, gehen auf die Gründungen einer Interessengemeinschaft Karl-May-Festspiele Trier-Irsch und des Karl May-Freunde Hochweiler e.V. im Jahr 2000 zurück. Die erste Inszenierung war das Stück“ Der Schatz im Silbersee“ und wurde auf der Freilichtbühne Hockweiler 2001 aufgeführt (3169 Zuschauer). Neu gestartet wurde 2003 auf der Freilichtbühne Pluwig mit dem Stück“ Winnetou I (7380 Zuschauer). Die Vorführungen finden in einem Zwei-Jahres Rhythmus statt. Im Jahr 2017 mit über 12700 Besucher ritt Old Surehand alias Leo Bender, gespielt von Marvin Scherf, durch den ehemaligen Steinbruch. Winnetou Darsteller ist seit Beginn der Festspiele Reinhold Schomer, Rainer Otten war auch 2017 wieder in die Rolle des Old Shatterhand geschlüpft. Das Programm für 2019 steht bereits fest. Als letzter Teil der Winnetou-Trilogie steht dann Winnetou III auf dem Spielplan im Pluwiger Steinbruch. Aufgeführt wird vom 28.06.2019 bis zum 21.07.2019.

Winnetou (Eric Nisius) und Old Shatterhand (Hans-Joachim Klein) - Karl-May Bühne Mörschied
Winnetou (Eric Nisius) und Old Shatterhand (Hans-Joachim Klein) – Karl-May Bühne Mörschied.

Mörschied liegt am Naturpark Saar-Hunsrück und ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Birkenfeld. Die Karl May-Fans erlebten auf der Mörschieder Karl May- Bühne in der Saison 2018 eine sechswöchige Spielzeit. Die Besucher erwartete mit dem Wild-West-Klassiker „Winnetou II“ ein spannendes Abenteuer mit Winnetou (Eric Nisius) und Old Shatterhand (Hans-Joachim Klein).11343 Besucher waren dem Ruf in den Hunsrücker Wilden Westen gefolgt. Zum 30. Mal finden nun die Festspiele 2019 in Mörschied statt. Angefangen hat alles unter der Federführung des Reiterhofs Mörschied. Initiator ist Arnd Limpinsel, der wie kein anderer die Festspiele in Mörschied geprägt hat, sich aber 2016 aus der ersten Reihe zurückgezogen hat. Gespielt wird in einem Ein-Jahres Rhythmus. 2019 gibt es die Inszenierung von „Der Ölprinz“, die ab dem 22.06.2019 zu sehen ist. Die letzte Aufführung des Jahres findet am 28.07.2019 auf der Naturbühne statt.

Karten sind jetzt schon online erhältlich. Mörschied: www.freilichtbuehne-moerschied-ev.de/ Pluwig: www.karl-may-freunde.de/

von Herbert Bruxmeier

Kommentar hinterlassen