Einmal Burgruine und zurück: Burg Montclair bei Mettlach

Mitten drin im Wald und zurück in die Vergangenheit – Ausflugsziel hoch auf dem Bergrücken über der Saar

Redaktion (Update 05.04.2021)

Am Waldparkplatz

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist montclair_burg_wandern_1.jpg

Mettlach. Los geht’s am Waldparkplatz an der B 51 oberhalb von Besseringen in Richtung St. Gangolf. Eine Wanderung zur Burg Montclair dauert höchstens eine Stunde. Anreisen kann man von Saarbrücken oder Luxemburg kommend über die A 8 nach Merzig, Abfahrt Besseringen. Der B 51 folgt man dann bis Mettlach; auf der Anhöhe links der Beschilderung folgen, Waldparkplatz Montclair. Von Trier fährt man über die B 51 und Mettlach in Richtung Merzig zur Abzweigung (nach rechts) Waldparkplatz Montclair. Ein besonderes Erlebnis ist der Aufstieg von Steinbach aus. Nach der Überfahrt mit der Fähre über die Saar, geht es auf dem Wanderweg zur Burganlage (ca. 3.5 km).

Fähre Welles (Fährdienst)

Die Saarschleife Fähre (Welles) fährt ab April täglich außer Montag (Ruhetag) von 10:00 bis 17:45 Uhr. Ist der Montag ein Feiertag, so verscheibt sich der Ruhetag auf Dienstag. Über den aktuellen Fährbetrieb der Fähre Welles von Steinbach können Sie sich auf der Webseite www.tourist-info.mettlach.de informieren.

Die Kreuwegstationen

Biegen Sie nach Erreichen der Straße nicht der Beschilderung folgend nach rechts ab, sondern gehen weiter auf der Straße in kurzer Wegstrecke bis zur Kirche St. Gangolf. Der Bildhauer Johann Bohr errichtete 1792/93 die 14 Kreuzwegstationen von Besseringen nach St. Gangolf, die aber mit der Zeit verfielen. Nur „die Grablegung Christi“ (14. Station) blieb erhalten, sie befindet sich hinter der Kirche. Durch Pater Raphael wurden neue Kreuzwegstationen am 22.07.1934 eingeweiht, der Bildhauer war Karl Riemann aus Lautzkirchen. Auf diesem Weg können Sie einige „Kreuzwegstationen“ betrachten. Anschließend gehen Sie auf kurzer Wegstrecken zurück und folgen der Beschilderung zur Burg Montclair.

Die Burg

Fertiggestellt wurde die heutige Burg Montclair 1439. Mehrere Adelsgeschlechter fungierten in der langen Burggeschichte als Besitzer und sie verlor im Laufe der Jahrhunderte immer mehr an Bedeutung. 1989 erwarb der Landkreis Merzig-Wadern die Burg von der Familie von Boch und restaurierte sie. Heute ist die Burg Montclair ein viel besuchtes Ausflugsziel mit Museum, Führungen, Aktionstagen, Bistro und Biergarten. Träger der Burganlage ist die Kulturstiftung für den Landkreis Merzig-Wadern. Informationen und Öffnungszeiten des Burg Montclair finden Sie auf der Webseite www.burg-montclair.de

Burgbistro

Informationen zu den Öffnungszeiten finden Sie auf der Webseite http://www.burg-montclair.de/Information/Burgbistro

Die Burgruine Montclair liegt auf einem von der Saarschleife umschlossenen Bergrücken und ist ein beliebtes Wanderziel.
Die Burgruine Montclair liegt auf einem von der Saarschleife umschlossenen Bergrücken und ist ein beliebtes Wanderziel.

Quellen:

  • Infoflyer Burg Montclair, Stand 2020
  • Website: www.burg-montclair.de, abgerufen 05.04.2021
  • Website: www.tourist-info.mettlach.de, abgerufen 05.04.2021
  • Webseite: http://st-gangolf-besseringen.de/geschichte.html, abgerufen 26.03.2020