Närrische Festspieltage in Wolfach.

Schwäbisch-Alemannische Fasnet in Wolfach

Wir haben vorbeigeschaut – Närrische Festspiele 
Freie Narrenzunft Wolfach veranstaltete Festpieltage
vom 16. – 18. Januar 2015

Wolfach.  Zur diesjährigen  Fasnachtsetappe ging es nach Wolfach zu den Festspieltagen, nach Bräunlingen zum Narrentreffen und nach Stockach zum Jubiläum.

Alde Rungunkel: Freie Narrenzunft Wolfach.
Alde Rungunkel: Freie Narrenzunft Wolfach.

Die Freie Narrenzunft Wolfach feierte ihr 200-jähriges Jubiläum. Es gab kein übliches Narrentreffen, sondern die Wolfacher Narrenzunft feierte ihre Festspieltage mit zahlreichen närrischen Festspielaufführungen. Das wohl bekannteste und älteste dieser Spiele ist die „Altweibermühle“, 1789 von Georg Anton Bredelin verfasst und 1803 in Wolfach aufgeführt. Das Spiel wird alle fünf Jahre aufgeführt. Zum Jubiläum gab es eine Nachtaufführung vor dem Rathaus.

Altweibermühle in Wolfach.
Altweibermühle in Wolfach.

Weitere Festspiele erfolgten  durch die Narrenzünfte Staufen, Nautle Burladingen, Kißlegg und Zell a.H. Das zahlreiche närrische Publikum erlebte auch die berühmte Schömberger „Polonaise“, die im Schwäbisch-Alemannischen Fasnetraum einmalig ist. Der Sonntag begann mit dem Zunftmeisterempfang im Rathaus und endete mit einem großen Umzug durch die Stadt.
Zum Schluss ein Tipp – Die schwäbisch-alemannische Fasnet grenzt sich deutlich vom rheinischen Karneval ab. Gerade deshalb ist sie eine Reise wert.  Herbert Bruxmeier